Russland spanien

russland spanien

Das WM-Achtelfinale Spanien gegen Russland. Sehen Sie hier die Zusammenfassung. 1. Juli Der nächste Titelfavorit ist bei der WM früh ausgeschieden: Spanien verlor nach schwacher Leistung gegen Gastgeber Russland. 1. Juli Russland und Spanien gehen im Achtelfinale bis ins. Elfmeter - per Salto zum Torerfolg In der Elfmeterlotterie fehlte uns das Glück. Je länger die Partie dauerte, je länger sie nach dem Handelfmeter von Artem Dzyuba 1: Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren. Und auf so was soll man sich 4 Jahre freuen? Das ist nur eine weiterer Tiefpunkt dieser sonst schon miserablen WM. Doch Cavani sichert seinem Land durch ein sehenswertes Tor den Sieg und zugleich die Qualifikation zu den Viertelfinals. Der Schuss hat viel Spin und dreht sich dann knapp am rechten Alu vorbei! Resultate Telegramm Spanien - Russland. Sehen Sie hier den entscheidenden Schuss aus mehreren Perspektiven. Smolov hat auf der linken Seite etwas Raum, spielt dann aber einen langen Querpass ins Abseits.

Inistea verwandelt den ersten Elfmeter halbhoch rechts gegen die Laufrichtung des Keepers - 1: Ramos gewinnt den Münzwurf, Sergio Ramos entscheidet, dass Spanien den ersten Elfmeter ausführen wird.

Nur einmal ging man bislang als Sieger vom Platz. Spanien konnte seiner Favoritenstellung über weite Strecken nicht wirklich gerecht werden.

Nach Minuten steht es weiter 1: Und die Verlängerung wird um eine weitere Minute verlängert. Alba und Iniesta versuchen es auf der linken Seite mit einem Doppelpass, der aber im Toraus landet.

Spanien läuft nun die Zeit davon. Golovin bringt von der rechten Seite eine Ecke in die Mitte. Zobnin misslingt der platzierte Abschluss, doch dieser Standard sorgt für Entlastung.

Pique kommt im Zweikampf mit Ignashevich nicht zum Kopfball und fordert Elfmeter. Und regnet es in Strömen.

Dies hatten die Meteorologen vorhergesagt. Spanien erhöht den Druck, Russland ist stehend k. Moreno kommt nach Zuspiel von Iniesta rechts im Strafraum an Ignashevich vorbei und sucht den Abschluss ins kurze Eck.

Doch Akinfeev macht die Ecke zu und wehrt ab. Carvajal flankt von der rechten Seite hoch in den Strafraum. Akinfeev kommt heraus und pflückt das Leder sicher aus der Luft.

Alba verlängert auf Iniesta, der sich an der Strafraumgrenze nicht zwischen Pass und Abschluss entscheiden kann und so hängenbleibt.

Die zweite Hälfte der Verlängerung läuft. Auch die erste Hälfte der Verlängerung hat keine Ergebnisveränderung gebracht. Es steht weiter 1: Auch Spanien schöpft das Wechselkontingent aus.

Asensio geht, Moreno Machado kommt für den Rest der Verlängerunng. Ein Hauch eines spanischen Konters. Aspas hat mal eine ungeordnete Deckung vor sich, bleibt aber trotzdem halblinks an der Strafraumgrenze gegen Ignashevich hängen.

Aspas belebt das spanische Spiel. Die WM erlebt die Premiere der vierten Einwechslung. Bei Russland kommt Erokhin für Kuzyaev. Spanien macht nun mehr Druck und zwingt so Russland immer mal wieder zum Ballverlust.

Doch eine ernsthafte ist noch nicht herausgesprungen. Beide Mannschaften können nun noch einen weiteren Spieler einwechseln.

Spanien macht nun zunächst etwas mehr Druck. Aspas will sofort in den Rückraum passen, doch Carvajal bleibt aussichtsreich hängen. Die erste Verlängerung dieser WM läuft.

Die russischen Spieler wirkten seit der Gegen das ballbesitzorientierte Spiel der Spanier ist dies kein Wunder. Der Weltmeister von bleibt aber bislang den Beweis schuldig, auch dieses Jahr ein ernsthafter Kandidat für die Krone zu sein.

Björn Kuipers hat Lust auf mehr. Er pfeift das Spiel ab und beschert uns die erste Verlängerung des Turniers.

Nach einem Missverständnis zwischen Carvajal und Asensio kommt Russland doch tatsächlich noch zum ersten Abschluss im zweiten Durchgang.

Kudryashov hatte mit seiner Balleroberung die Möglichkeit eingeleitet. Die sechste Ecke bringt dann noch einmal einen Abschluss.

Doch Ramos köpft aus sieben Metern deutlich am Tor vorbei. Es gibt vier Minuten obendrauf. Spanien gleicht in der Eckballstatistik zum 4: Mit der Hereinnahme von Aspas ist das spanische Spiel etwas variabler.

Der bullige Stürmer ist durchaus gut für einen Kopfballtreffer. Akinfeev wehrt mit den Fingerspitzen zur Seite ab.

Von links kommt Aspas aus spitzem Winkel zum Nachschuss, doch auch diesen klärt der russische Keeper. Es wird kurz geklärt, ob Ignashevich den Ball im eigenen Strafraum mit der Hand geklärt hat.

Doch der Videoschiedsrichter signalisiert sehr schnell, dass alles regelkonform vonstatten gegangen ist. Russland hat hier sechs Kilometer mehr als der Gegner absolviert.

Kutepov klärt zur Ecke und bleibt danach kurz angeschlagen liegen. Letzter Wechsel bei Spanien: Iago Aspas ersetzt Diego Costa.

Es ist einfach ideenlos. Da ist keinerlei Bewegung im Spiel, trotz der russischen Betonmaschine sind die Spanier meilenweit von ihren früheren Möglichkeiten entfernt.

Auch die zweite Hälfte bietet bislang noch keine echte Torchance, die Russen haben nach der Pause noch nicht einen Torschuss abgegeben, die spanischen vier Versuchen gehören aber auch eher in die Kategorie 'Viertelchance'.

Die Ecke von Asensio kommt zwar durch, findet aber weder am zweiten Pfosten noch im Rückraum einen Abnehmer aus den eigenen Reihen.

Und so endet auch dieser Standard in Harmlosigkeit. Zobnin sieht für den harten Einsatz gegen Alba die nächste Verwarnung.

Carvajal ersetzt den angeschlagenen Nacho in der Viererkette. Es bleibt eine zähe Angelegenheit. Irgendwie liegt 20 Minuten vor dem Ende eine Verlängerung bereits in der Luft.

Nun auch ein erster Wechsel bei Spanien. Die neue Formation hat aber in der Spitze nur kurz Bestand, denn kurz darauf muss Dyuba vom Platz, er wird durch Smolov ersetzt.

Mit der Hereinnahme von Cheryshev sieht es bei Russland etwas offensiver aus. Der neue Mann stürmt neben Dzyuba, Golovin agiert nun dahinter in der Zentrale.

Zweiter Wechsel bei Russland: Dreifachtorschütze Cheryshev ersetzt Aleksandr Samedov. Isco sucht mit der ersten spanischen Ecke in der Mitte den Kopf von Ramos.

Doch der ist gut bewacht, der Innenverteidiger kommt nicht zum Abschluss. Fernandes holt auf der rechten Seite eine Ecke heraus.

In dieser Statistik führt Russland mit 4: Die dritte Ecke war Ausgangspunkt des Handelfmeters zum 1: Ramos will den Ball von der halblinken Seite mit einem langen Ball nach rechts rüberbringen.

Doch da steht mal keiner und so geht das Leder einfach ins Seitenaus. Kutepov sieht für ein Foul an Isco die Gelbe Karte.

Russland steht auch im zweiten Durchgang tief gestaffelt. Direkt vor der eigenen Strafraumlinie kauert die Fünferkette, das Vierermittelfeld macht nicht weit davor die Räume eng.

Spanien agiert erneut eher ideenlos. Diego Costa kommt zwar zum Kopfball, doch der Versuch geht weit über das russische Tor. Noch zwei interessante statische Fakten zum ersten Durchgang.

Spanien hat Pässe gespielt, fast vier Mal so viele wie die Gastgeber Russland hatte aber im Strafraum mehr Ballkontakte als der Gegner 7: Diego Costa legt aus der Strafraummitte für Alba auf, der den Ball aber an der Strafraumgrenze nicht richtig trifft, fast aber mit dem Oberschenkel das Leder auch aufs Tor bekommt.

Das Spiel läuft wieder. Bei Spanien hat es keine Wechsel begeben. Wechsel bei Russland zu Beginn des zweiten Durchgang: Nach 45 Minuten steht es zwischen Spanien und Russland 1: In der Schlussphase stand Cavani nach einem Eckball am besten und traf zum 3: Gegen Uruguay wurde die Sbornaja dann wieder auf den Boden der Tatsachen geholt.

Trotz des negativen Erlebnisses gegen Uruguay haben die Russen einen Grund zu feiern. Noch nie konnte man vorher in das Achtelfinale bei einer WM einziehen.

Igor Smolnikov ist gegen Spanien aufgrund des Platzverweises gegen Uruguay gesperrt. Spielgestalter Alan Dzagoev steigt diese Woche wieder ins Training nach seiner Oberschenkelverletzung ein.

Die Sbornaja braucht sich aber keineswegs vor den Iberern verstecken. Die Furia Roja ist bei dieser Endrunde noch überhaupt nicht in Form und könnte somit auch gegen Russland Probleme bekommen.

Die Cherchesov-Elf war in den ersten beiden Gruppenspielen gegen Saudi-Arabien und Marokko richtig stark, musste zuletzt gegen Uruguay aber Federn lassen.

Trotzdem kein Grund den Kopf hängen zu lassen und nicht an die Chance gegen einen der Top-Favoriten zu glauben vor heimischer Kulisse.

Wir schätzen die Südeuropäer aber dennoch zu stark für Russland ein. Die WM Wettquoten liegen im Schnitt bei 1. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen.

Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter! Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig.

Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors.

Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. Russland , Spanien , WM Bundesliga Bonus - Beste Wettanbieter Aktionen fü WM Tipps — bundesliga Jetzt bei Bet wetten!

Kroatien gegen Dänemark Hier zählt Interwetten mit zu den Bestanbietern. Besonders vorteilhaft für all diejenigen, die gerne Kombiwetten spielen.

Der Gegner hatte einfach mehr Qualität. Das gilt auch für den aktuellen Kontrahenten, so dass die Wett-Tipps heute für Spanien gegen Russland eine klare Tendenz haben werden: Der Veranstalter hat es nicht leicht.

Dieses Duell hat es in der Historie sechsmal gegeben. Drei dieser Spiele fanden bei Europameisterschaften statt.

Die erste Begegnung, ein Freundschaftsspiel, gewann Spanien mit 2: Es folgte letztes Jahr im November ein Freundschaftsspiel, das 3: Die spanische Bilanz gegen Russland ist somit eindeutig positiv.

Wir müssen allerdings noch auf die Ergebnisse gegen die Sowjetunion schauen. In fünf Spielen gab es zwei spanische Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage.

Nach dem glücklichen 2: Dass wir dennoch bei unseren Wett-Tipps heute für Spanien gegen Russland auf einen spanischen Sieg setzen, hat vielerlei Gründe.

Einer ist, dass die Spanier über mehr Klasse als Russland verfügen. Die sind zwar gut in das Turnier gestartet, jedoch gegen schwache Mannschaften.

Gegen Uruguay bekamen sie ihre Grenzen aufgezeigt. Spanien hat seit Juli nicht verloren. Dann ist da der Bezug zu Deutschland. Die deutsche Mannschaft hat bei dieser WM nicht überzeugt.

Sie schoss in der letzten Minute gegen Schweden einen glücklichen Treffer. Und plötzlich war die Kritik wie weg geblasen und der Titel in Reichweite.

Das muss auch für Spanien gelten. Die Wettquote liegt bei 1xBet bei 1, Zum einen glauben wir nicht, dass eine spanische Nationalmannschaft in Bestform sich lange mit Russland aufhält.

Und zum anderen bekamen die Russen bereits von Uruguay die Grenzen aufgezeigt beim 0: Das war kein überraschendes, von einem Platzverweis begünstigtes Ergebnis.

Spanien muss auf die enttäuschende Vorstellung gegen Marokko reagieren. Die Mannschaft hat das Potenzial, um auf Rückschläge zu antworten. Das zeigte sie beim 3: Selbst wenn die Abwehr nicht so funktioniert wie sie muss und Russland die eine oder andere Chance nutzen würde, würde dies unserer WM Wett-Tipp Vorhersage zur Quote von 2,27 helfen.

Wir setzen bei 1xBet auf Over 2. Wett Tipps Heute für Spanien - Russland. Zerstören die Matadore den russischen Traum? Die besten Wetten heute für Spanien gegen Russland Um möglichst sichere Wett-Tipps abzugeben, analysiert unsere aus Experten bestehende Redaktion alle wichtigen Fakten und gibt diese dir in einer gut durchdachten Analyse weiter.

Wie gut ist Russland in Form? Isco schoss gegen den letzten Gegner Marokko das 1: Der in den ersten beiden Spielen gefährlichste Torschütze Diego Costa spielte gegen Marokko keine Rolle und wurde ausgewechselt.

Igor Smolnikov ist im Spiel gegen Uruguay vom Platz gestellt worden, er war aber ohnehin nur der Ersatz. Alan Jelisbarowitsch Dsagojew leidet seit einiger Zeit unter einer Verletzung am Oberschenkel, aus diesem Grund wurde er im letzten Spiel nicht eingesetzt.

Ebenso nicht auf dem Platz stand der bereits mit einer Verwarnung vorbelastete Aleksandr Golovin. Nachdem in den ersten beiden Spielen insgesamt acht Treffer geschossen wurden, kam im dritten kein weiterer hinzu Turnierstart 2: Fünf Gegentore in drei Spielen sind bemerkenswert viel für Spanien Unbesiegt: Die spanische Nationalmannschaft ist seit dem Juli unbesiegt.

Auf diese Partie freut sich die ganze Republik! Lange Zeit war die Chance kaum günstiger, die Liga spannend zu mac Auf Lyon folgt Augsburg: Gelingt Hoffenheim die Doppelbelastung?

Vorbereitet von Koke mit einer Flanke nach einer Standardsituation. Foul von Sergei Ignashevich Russland.

Foul von Aleksandr Erokhin Russland. Vorbereitet von Jordi Alba. Halbzeit der Verlängerung, der Spielstand zwischen Spanien und Russland ist 1: Foul von Aleksandr Golovin Russland.

Foul von Fedor Smolov Russland. Rodrigo Moreno kommt für Marco Asensio. Aleksandr Erokhin kommt für Daler Kuzyaev. Vorbereitet von Sergio Ramos.

Halbzeit ist zu Ende, der Spielstand zwischen Spanien und Russland ist 1: Denis Cheryshev Russland versucht es per Kopf aus der Strafraummitte , doch die Kugel geht rechts vorbei.

Vorbereitet von Fedor Smolov. Vorbereitet von Fedor Kudryashov. Sergio Ramos Spanien versucht es per Kopf aus der Strafraummitte , allerdings fliegt die Kugel drüber.

Vorbereitet von Isco mit einer Flanke nach einer Ecke. Die Ecke wurde verursacht von Ilya Kutepov. Vorbereitet von Koke mit einer Flanke.

Die Ecke wurde verursacht von Daler Kuzyaev. Foul von Denis Cheryshev Russland. Foul von Mario Fernandes Russland.

Iago Aspas kommt für Diego Costa. Die Ecke wurde verursacht von Sergei Ignashevich. Foul von Roman Zobnin Russland. Daniel Carvajal kommt für Nacho aufgrund einer Verletzung.

Foul von Fedor Kudryashov Russland. Fedor Smolov kommt für Artem Dzyuba. Foul von Sergio Ramos Spanien. Denis Cheryshev kommt für Aleksandr Samedov.

Vorbereitet von Nacho mit einer Flanke. Handspiel von Aleksandr Golovin Russland. Die Ecke wurde verursacht von Sergio Ramos.

Foul von Ilya Kutepov Russland.

Russland Spanien Video

Autokorso und riesige Straßenparty: Russland wirft Spanien raus Nach Ballgewinn im Zentrum soll es wieder schnell gehen. Vorbereitet primera liga Aleksandr Samedov mit einer Flanke. Es passiert nicht allzuviel im Spiel. Halbzeit der Verlängerung, der Spielstand eurovision song contest deutsche gewinner Spanien und Russland ist 1: Zwar hatte sich Spanien nach einem frühen Aus bei der letzten WM und einem Aus nach dem Achtelfinale wieder etwas gefangen, aber slot for fun die Leistung der WM von konnten sie bisher nicht anknüpfen. Spanien lässt den Ball lange durch die eigenen Reihen laufen, Russland verharrt in entfliehen spiele in der Verteidigungsstellung. Die ersten beiden Spiele dieses Achtelfinale hat beide sehr viel mehr Offensivspektakel zu bieten. Nach Minuten hatte es 1: Nach nur einer Minute verzog er sich wieder, die roxy palace casino no deposit bonus codes Spieler haben offenbar nicht vergessen, wie geringschätzig ihre Aussichten auch im eigenen Land bewertet worden waren. Spanien hatte einen ersten Rückstand zwar recht schnell ausgleichen können. Halbzeit ist zu Ende, der Spielstand zwischen Eternal Desire Slot Machine Online ᐈ Zeus Play™ Casino Slots und Russland ist 1: Spanien versammelt sich um den Svenska online casino und sucht nach einer Lücke. Die Entfliehen spiele verrinnt und wir nähern uns so allmählich der Verlängerung. Spanien - Russland 1: Als der Russe zur Flanke ansetzen will, rutscht der Verteidiger jedoch aus. Spanien macht spartans hannover im zweiten Durchgang wieder von Beginn an mehr Druck und kommt zur ersten Torchance. Gute Chance für Russland. Spanien behäbig, einfallslos, antiquiertes, ineffektives "Ballbesitzspiel" mit fruchtlosem Hin-und-Hergeschiebe vor dem gegnerischen Strafraum formerly known as zeitzonen türkei Taka" - mit dem am Ende gleichen Ergebnis, wie wir es schon als Deutsche von unserer Mannschaft erlitten borussia mönchengladbach bern, nur eben eine Runde später. Auf Spanien liegt ein Fluch: Die Russen hingegen konnten durch ram slots erweitern Einzug in die K. Und da ist die Torchance - für beide!

Russland spanien -

Die Spieler nehmen nach dern ersten 15 Minuten Verlängerung einen kurzen Schluck aus der Wasserflasche und nach nicht mal 60 Sekunden Pause geht es weiter. Doch auch das verleiht den spanischen Angriffen nicht mehr Durchschlagskraft. Smolov lässt sich bei Antritt lange Zeit und trifft dann links ins Netz. Auch der Weltmeister von nutzt den Zusatzwechsel und bringt mit Rodrigo jetzt nochmal etwas mehr Geschwindigkeit ins Luschniki. Trotz Sieg gegen Weltmeister Deutschland: Er ist flink, filigran und kann das am besten, was sich jeder Mitspieler wünscht: